Aräometer (Hydrometer)

Aräometer,
 Hygrometer

 

 

Das Aräometer (Hydrometer) dient der Bestimmung des spezifischen Gewichtes von Bohrspülungen und Zementbrühe. Es ist für den Feldeinsatz vorgesehen.

Gemäß der Vorgaben des DVGW-Merkblattes W 116 ist die zu prüfende Spülung in den am unteren Ende des Aräometers befindlichen Becher zu füllen der dann mit dem Schwimmkörper des Gerätes verschraubt wird. Das Aräometer wird in ein mit Wasser gefüllten Standzylinder eingetaucht. Die Dichte der Bohrspülung kann an einer am Aräometer angebrachten Skala in Höhe der Eintauchstelle abgelesen werden.

Das Aräometer ist aus eloxiertem Aluminium hergestellt. Der Becher ist zum Schutz gegen alkalische Korrosion pulverbeschichtet. Es wird serienmäßig mit den Teilungen 0,9 bis 2,4 kg/1000 cm³ und 8 bis 20 Ibs/gal geliefert. Die Skalenteilung beträgt 0,01 kg/1000 m³ bzw. 0,1 lbs/gal.

 

 

Aräometer (Hydrometer) 7200.12.00000
Standzylinder 7200.99.10009